Wie funktioniert Berufsorientierung? Wer orientiert da eigentlich wen? Oder besser: Wie entwickeln junge Menschen die Fähigkeit, sich beruflich zu orientieren? Auf einfache Fragen folgen nicht immer einfache Antworten.

In diesem Projekt wollen die beteiligten Akteure Ansätze und Beispiele guter Praxis in den Partnerländern als Grundlage nehmen, um eine europäische Idee davon zu entwickeln, was die Unterstützung zur Berufsorientierung und -planung leisten können soll. Es geht also um die "Fähigkeit zur Planung der beruflichen Laufbahn" und wie man insbesondere junge Menschen dabei unterstützt, diese Fähigkeit zu erwerben.

Auf nationaler bzw. regionaler Ebene gibt es bereits verschiedene und vielversprechende Ansätze und Projekte. Doch diese Projekte haben heute vor allem eins gemeinsam: Sie decken jeweils "nur" einzelne Aspekte bzw. Etappen auf dem Weg ins Erwerbsleben ab.

Die Projektpartner haben einen praxisorientierten Erfahrungsaustausch initiiert, der geeignet ist, ebenso praxisorientierte Handlungsempfehlungen zu entwickeln.

Organisationen: Zukunftsbau, Bezirksamt Berlin-Mitte (Abteilung Jugend), SenBWF - Regionale Schulaufsicht Mitte, Gemeente 's-Hertogenbosch, Department of Youth and Education, Koning Willem I College, De Rietlanden, Rodenborch-College, Sint-Janslyceum, Steirische Volkswirtschaftliche Gesellschaft, Urkraft

Länder: Deutschland, Niederlande, Österreich, Schweden

Förderaktion: LEONARDO DA VINCI - Partnerschaften

Laufzeit: 2010 - 2012

Besuchen Sie uns auf Google+Besuchen Sie uns auf FacebookDiese Seite auf Facebook teilen