Am 11. November 2014 fand im Europäischen Haus der Berliner KICK-OFF für die neuen Projekte im Schulbereich statt. Was hat sich geändert? Wie geht es in der nächsten Antragsrunde 2015 weiter? Dies waren die bestimmenden Fragen auf der gemeinsamen Veranstaltung der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft und der EuropaBeratung Berlin.


2014senbjw racklesIn seiner Eröffnungsrede würdigte der Berliner Staatssekretär für Bildung Mark Rackles das äußerst gute Abschneiden der Berliner Schulen bei der aktuellen Antragsrunde im Programm Erasmus+ und das damit verbundene Engagement. Berliner Schulen haben im Jahr 2014 über 50 erfolgreiche Anträge im EU-Bildungsprogramm gestellt. Für ihre Vertreter und Interessierte an einer Antragstellung 2015 haben die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft gemeinsam mit der EuropaBeratung Berlin eine Kick-off-Veranstaltung am 11. November 2014 durchgeführt.

Sabine Lioy vom Pädagogischen Austauschdienst (PAD) informierte die mehr als 80 Teilnehmer/innen über die Möglichkeiten und Neuerungen des Programms Erasmus+. Interessant waren insbesondere der Rückblick auf die erste Antragsrunde und der Ausblick auf das kommende Jahr für die Lernaufenthalte von Lehrkräften und Schulpartnerschaften. Die noch offenen 2014pad lioy kleinFragen für die kommende Antragstellung werden in den nächsten Wochen geklärt, die Antragsformulare werden voraussichtlich im Dezember auf der Webseite des PAD veröffentlicht. Fest stehen bereits zwei Antragstermine: Lehrerfortbildungen sind bis zum 04. März 2015 und Schulpartnerschaften, Regio- und Strategische Partnerschaften bis zum 31. März 2015 beim PAD zu beantragen.

2014plenumEin Schwerpunkt des Programms Erasmus+ ist die verstärkte Nutzung von eTwinning – der europäischen Internetplattform für die Zusammenarbeit von Schulen. Dr. Christin Müller (EuropaBeratung Berlin) interviewte die Berliner Erasmus+-Moderator/innen zu den Einsatzmöglichkeiten von eTwinning für die Vertiefung und Ergänzung bestehender Schulpartnerschaften.2014cmu mburg

Den Abschluss der Veranstaltung bildeten drei Workshops: Die Berliner Erasmus+-Moderator/innen gestalteten mit praktischen Beispielen die beiden Erfahrungsaustausch-Workshops für Schulpartnerschaften. Sabine Lioy (PAD), Marco Schroeder und Christian Luchmann (beide EuropaBeratung Berlin) gaben in ihrem Workshop einen Überblick über die Möglichkeiten zu Strategischen Partnerschaften und Regio-Partnerschaften und beantworteten Detailfragen.

Die Vorträge/Präsentationen finden Sie hier als Download:

Leitaktion 1 Mobilitätsprojekte für Schulpersonal - Erfahrungen 2014, Ausblick 20152014ebb cmu
von Sabine Lioy, PAD

Leitaktion 2 Schulpartnerschaften und Strategische Partnerschaften - Erfahrungen 2014, Ausblick 2015
von Sabine Lioy, PAD

Leitaktion 2 Strategische Partnerschaften im Schulbereich
von Sabine Lioy, PAD

eTwinning
von Kai-Uwe Gösicke, Erasmus+-Moderator

eTwinning für Erasmus+
von Christiane Meisenburg, Erasmus+-Moderatorin

Besuchen Sie uns auf Google+Besuchen Sie uns auf FacebookDiese Seite auf Facebook teilen