Ende Juli endete die Grundtvig-Lernpartnerschaft "Learning at the hearth – Lernen an der Feuerstelle". Ziel war der Austausch über traditionelle Methoden des Lernens und die Rolle informeller und non-formaler Lernprozesse.

Lath logoDie Weitergabe von Wissen und Erfahrung von einer Generation zur nächsten durch das Erzählen von kleinen und großen Begebenheiten – dem Storytelling - stand dabei im Mittelpunkt dieses Projektes. Wie dies in den Lernprozessen der beteiligten europäischen Partner eingesetzt wird, unterscheidet sich, deshalb war der europäische Austausch gewinnbringend für jeden Teilnehmenden.

Lath2 kleinDie Lernenden erfuhren bei den Treffen welche informellen Lernmethoden zur Weitergabe von Wissen und Erfahrungen bei den Partnern eingesetzt werden. Auch der Tausch über ihre eigenen Erfahrungen und das Ausprobieren beim Storytelling waren wichtige Bestandeile der Treffen. Weitere wichtige Baustein der Lernpartnerschaft sind die Netzwerkbildung und Nutzung von Medientechnik wie beispielsweise eine Moodle-Plattform für den Austausch von Informationen, Facebook für die Kommunikation und den Austausch von Bildern oder das Webtool wevideo.com für die Erstellung von Filmen. Als Endprodukt wurde ein E-Book „Stories from the hearth“ veröffentlicht, dass Beispiele für Stories bzw. Geschichten aus allen Partnerregionen, Orte informellen Lernens und Informationen zu den beteiligten Partnern enthält.

An dem Projekt waren sieben Partner aus Deutschland, Rumänien, Großbritannien, Litauen, Spanien, Zypern und Italien beteiligt. Deutscher Projektpartner war die Zukunftsbau GmbH aus Berlin.

Besuchen Sie uns auf Google+Besuchen Sie uns auf FacebookDiese Seite auf Facebook teilen